Eva:

“Es ist wirklich unglaublich, welche Wirkung deine Being Touched Session hat – hatte – immer noch hat!! Lange Zeit war ich nicht mehr so entspannt – und vor allem ruhig und in meiner Mitte! Was aber spannend war zu beobachten: übers Wochenende hatte ich mich noch ziemlich zurückgezogen und gestern hatte ich dann ein wahres AHA-Erlebnis. Ich hatte keine Rückenschmerzen während des AshtangaYogas – was das letzte Vierteljahr immer da war!! Und heut (!!) hat mich ein richtiges Glücksgefühl erfüllt!

Rainer:

„…noch ganz wunderbar benommen von der gestrigen Sitzung bei Dir ein riesengroßes DANKE. Danke daß ich mich immer weiter bei Dir fallen lassen kann und die herrlichen Ekstasen geniesen kann. Ich freue mich schon darauf, beim nächsten Mal noch tiefer in das herrliche Gefühl der entspannenden und gleichzeitig lang anhaltenden überirdischen Energien zu kommen. Das gibt mir sehr viel Kraft!“

Michael:

„Ich kann kaum in Worte fassen, wie viel mir unsere Begegnung gegeben hat: Sie wirkt bis in diesen Moment nach! Ich fühle mich gelassen, stark, “geerdet”, frei und glücklich – mit spürbaren, positiven Auswirkungen auf meinen Atem, meine Stimme und mein Selbstbewußtsein. Ich habe eine der schönsten Erfahrungen meines Lebens machen dürfen.“

Premdat:

“… unbeschadet aller Worte wurde ich gestern innerhalb einer Stunde unglaublich umgewandelt. Sicherlich war es auch der vorher/nachher-Kontrasteffekt, der mich zerfleddertes Wesen nach einer Stunde als voll erfrischtes wie neugeborenes Wesen (es gibt einfach keinen stimmigeren Ausdruck dafür) wieder fand.

Sträusse_v_n_by_Grace Winter_pixelio.de

Matthias:

“…dessen liebevolle Berührung noch in Körper, Geist und Seele bei mir nachklingt, das größte Geschenk oder jedenfalls EIN Riesengeschenk der gestrigen Sitzung war der Satz, so nebenbei: “…und du weißt, je mehr du im Atemstrom bist, desto weniger bist du in den Gedanken.” Weiß ich das? Wusste ich das? Dass ich es nicht LEBTE, das war mir plötzlich klar! Ich kann über den Atem viel sagen und über ihn nachdenken, aber eben den Atemstrom konkret zu nutzen JETZT und JETZT und JETZT, um aus dem Denken sanft herauszukommen und tiefer in meine Lebendigkeit einzutauchen, das war ein Werkzeug, das mir irgendwie abhanden gekommen war! Jetzt übe ich ständig damit und fühle mich ganz anders.” 

_by_EyeSquad_photocase.de

Thea:

“Ganz besonders jedoch ist mein Herz seit gestern Abend übervoll mit tiefer Dankbarkeit für Dich und Deine Berühungen beim letzten Mal. Denn was sich gleich für mich als eilend hat spüren lassen, hat sich am Ende der gestrigen Entspannungsübungen nach Jacobsen … auf wundersame und großartige Weise bestätigt: Denn in der Entspannungsphase zum Schluß hatte ich auf einmal einen ganz und gar breiten und offenen Brustraum, der sich mit Helligkeit füllte und meine Schulterblätter bewegten sich zum meinen langsamen Atemzügen wie Flügel, auf und ab, und dann bin ich in Helligkeit geflogen! Und dieses leichte, angenehme Gefühl sowie die sich sanft bewegenden Schulterblätter beim Atmen halten noch immer an. Phantastisch, sage ich nur… “

Max:

“… es gibt Begegnungen, die tiefer gehen, mehrere Seinsebenen ansprechen und deshalb länger haften bleiben als die meisten anderen. Die Begegnung mit Dir gehört für mich zu dieser Kategorie. Du schaffst es in kurzer Zeit eine tiefe Intimität herzustellen, in der sich Körper, Gefühle und die Seele öffnen können und eine energetische Begegnung zwischen zwei Menschen ermöglichen. Ich habe das als erfüllend und bereichernd empfunden. Du und das was durch Dich ermöglicht wird, waren für mich ein bleibendes Geschenk. Meinen Dank kann ich in Worten kaum ausdrücken…”

by_Steve Evans from Citizen of the World (Chandigarh (North India)Uploaded by russavia) [CC-BY-2.0 (httpcreativecommons.orglicensesby2.0)], via Wikimedia Commons

Mario:

“Nochmals Danke für die wieder ganz spezielle Behandlung. Du bist für mich etwas ganz Besonderes. Du bist bis jetzt der Einzige, wo ich mich einfach fallen lassen kann und genießen. Danke.”

Markus:

“Als ich meine erste Sitzung bei Parva hatte, war ich schlicht und ergreifend enttäuscht. Ich wollte eigentlich nur kräftig durchgewalkt werden. Stattdessen gabs Berührungen. Aber was für welche! Schon nach sehr kurzer Zeit war mir klar, hier passiert was besonderes. Ich weiss nicht, woher er weiss, wie und wo er mich berühren muß, aber er bewegt Welten in mir. Schon nach zwei Sitzungen hat sich mein Leben gewaltig verändert. Ich habe tief in mir verschlossene Gefühle wieder entdeckt und werde auch weiterhin auf Entdeckungsreise mit ihm gehen. Ihn gefunden und kennengelernt zu haben macht mich sehr dankbar.”

Edith:

“Parva ermöglichte mir mit seinen Berührungen Erfahrungen von tiefer Zuversicht, Vertrauen, Ruhe und Einssein.”

Sherab:

“… läßt mich Dir nochmals und aus tiefstem Herzen danken, für Deine Fertigkeiten und Dein Herz, mich in meine tiefsten Tiefen zu begleiten, was sich allerdings ungemein gelohnt hat, denn ich fühle mich nicht nur frei, wie noch nie in meinem Leben zuvor, sondern auch im wahrsten Sinn des Wortes “erlöst”, ein Wort, das ich nur aus meinem Kindermärchenbuch kenne oder aus dem evangelischen Glaubensbekenntnis. Möge mein tiefempfundener Dank dafür Dich auf Deinem Weg stärken und weiterführen!”

2_Hände_by_Xenia B._pixelio.de

Brigitte:

“Zuerst war ich skeptisch…dann überrascht…und jetzt bin ich nur noch begeistert… Man muß nicht alles verstehen, aber man kann es fühlen. Es berührt nicht nur die Seele, sondern den ganzen Körper. Es ist wirklich eine Bereicherung für mich und fördert mein allgemeines Wohlbefinden. Für mich war es eine Herausforderung, den Kopf auszuschalten und mich überzeugen zu lassen, daß es noch mehr gibt, als das, was man mit dem Verstand begreifen kann. Und das alles mit liebevollen Berührungen…”

Arno:

“Nach einer größeren Pause bin ich zum zweiten Mal bei Parva  – und ich durfte eine herrliche Erfahrung machen, für die eigentlich Worte nicht genügen: Die Heilkraft unserer beider Atem und der Hände Parvas befähigen mich zu einer doppelten Reise, die doch eine ist: zu einem sanften Gleitflug in die eigene Tiefe und die innere Weite. Der unruhige, grüblerische Verstand macht Urlaub. Alles ist – ich bin ganz Fühlen, ganz in meinem eigenen Zentrum. Eine spirituelle Erfahrung, die sich ausweitet ins Leibliche hinein: Mein Atem geht tiefer, meine Rückenschmerzen sind weggehaucht. Große ruhige Kraft füllt mich aus. Danke! “

Nackt am Gipfel by_olivermick_photocase

Martin:

„… unsere heutige Begegnung war für mich sehr wichtig, ganz herzlichen Dank dafür! Es ist einiges in Bewegung gekommen — und ich beginne ansatzweise zu erahnen, was als Weg und Chance vor mir liegt.“

David:

“Alles fing mit einem Gutschein für eine BeingTouched Session von Parva, den ich zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte, an. So lag ich eines Tages bei einem meiner München-Besuche auf Parva’s Behandlungstisch. Als Problemzone nannte ich ihm die Magengegend, in der schon längere Zeit eine manchmal sogar spürbare Verspannung saß. Ich schließe also meine Augen- und erlebe einen der spannendsten Momente meines Lebens… Ein warmer, lebendiger Energiestrom fließt zwischen Parva’s Händen durch meinen Oberkörper, es kribbelt und pulsiert – und die Verspannungen werden von diesem Strom förmlich davongetragen. Als ich nach einer kleinen Ewigkeit langsam wieder (oder überhaupt erst richtig?) im Hier und Jetzt ankomme, fühle ich mich frei und stark… Mein Leben insgesamt hat sehr an Leichtigkeit gewonnen.”

weiter